HOME  |  KONTAKT  |  SUCHE  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZERKLÄRUNGEN  ÄKWL  |  ÄKNO
 

Verfahrensjahre

Veranstaltungen NRW

 


Risikostatistik 2020

Bei der Risikostatistik handelt es sich um aggregierte Daten aus dem Krankenhaus-Informationssystem, die ab dem Erfassungsjahr 2013 jährlich exportiert werden müssen. Sie dienen der Risikoadjustierung für das QS-Modul Dekubitus und sollen den Dokumentationsaufwand für die Krankenhausmitarbeiter deutlich senken, da diese Informationen somit nicht mehr in jedem Datensatz abgefragt werden müssen.

Die Risikostatistik ist jedes Jahr einmalig nach Abschluss des Erfassungsjahres zu erstellen. Die Risikostatistik soll möglichst zum gleichen Zeitraum, auf gleicher Datengrundlage mit der QS-Filter-Sollstatistik erstellt werden.

Frist für die Übermittlung der Risikostatistik 2020 

01.02.2021 – 15.02.2021

Die Spezifikationen und weitere Informationen zur Übermittlung der QS-Risikostatistik finden Sie unter:

https://iqtig.org/datenerfassung/spezifikationen/spezifikation-fuer-die-einrichtungsbezogene-qs-dokumentation/2020/v02/

Verfahren:
Die Datenannahme der Risikostatistik für die Krankenhäuser in NRW läuft über das BQS-Institut in Hamburg.

Die Angaben zur Risikostatistik verteilen sich auf zwei Dateien, die aus der krankenhausinternen Software generiert werden

Risikobasis_2020.txt
Risikostatistik_2020.txt

diese beiden Exportdateien werden zu einem Archiv

RS_2020_<IKNRKH>_<StandortID>.zip (z.B. RS_2020_261234567_654321.zip)

verpackt und für den Versand mit dem öffentlichen Schlüssel des BQS-Institutes verschlüsselt

RS_2020_<IKNRKH>_<StandortID>_<Ländercode>.gpg (z. B. RS_2020_261234567_654321_NW.GPG)

Ländercode: NW (für Nordrhein-Westfalen)

Neu ab 2020:
Die Dateien müssen mit der neuen StandortID übermittelt werden.

Diese verschlüsselte Datei senden Sie bitte in der Zeit vom
01.02.2021 - 15.02.2021 ausschließlich an:

risikostatistik@bqs-institut.de

Sie erhalten auf Ihre Lieferung eine Antwortdatei an die E-Mailadresse, von der Sie die Lieferung abgesandt haben. Sollte die Lieferung fehlerhaft sein, werden wir Sie über die aufgetretenen Fehler informieren. In diesem Fall müssten Sie die Risikostatistik erneut exportieren und an uns senden. In dem o. a. Lieferzeitraum können Sie die Risikostatistik mehrfach einsenden, zur Übermittlung an die Bundesebene wird die zuletzt beim BQS-Institut eingegangene Version herangezogen.

Bitte beachten Sie, dass für die Risikostatistik ein anderes Verfahren gilt als für die Sollstatistik. Wichtig ist, dass Sie die Daten zur Risikostatistik mit dem öffentlichen Schlüssel des BQS-Institutes verschlüsseln und sie an das BQS-Postfach risikostatistik@bqs-institut.de verschicken. Der Schlüssel und das Postfach unterscheiden sich von dem zur Abwicklung der Sollstatistik und der Qualitätssicherungsdaten.

Den öffentlichen Schlüssel des BQS-Institutes zur Übermittlung der Risikostatistik finden Sie unter dem Link:

https://www.bqs.de/kunden-extranet/

Testmöglichkeit:

Wenn Sie vor der Echtdatenlieferung eine Testdatenlieferungen schicken möchten, bitte senden Sie die Daten an die folgende Adresse: testinstanz.risikostatistik@bqs-institut.de Die Testinstanz ist ab dem 04.01.2021 aktiv.

Für weitere Fragen steht Ihnen auch gerne das BQS-Team in Hamburg zur Verfügung:


Telefon: +49(0)40/254078 - 40
E-Mail: serviceline@bqs-institut.de